Der Pianist Sascha El Mouissi, geboren in Frankfurt am Main, studierte Klavier an der Musikhochschule Mainz und Liedbegleitung an der Musikuniversität Wien bei Charles Spencer.

 

Sascha El Mouissi blickt bereits auf eine rege internationale Konzerttätigkeit zurück und wurde zu verschiedenen Festivals eingeladen. So führten ihn Konzertreisen nach England, Frankreich, Spanien, Italien, Österreich, Tschechien, in die Schweiz und Türkei, nach China und Nordafrika. Er gab mehrere Male Recitals im Rahmen des LondonArtsFestivals in St. Martin in the Fields bei den Young Masters sowie bei der Beethoven Society of Europe, dem Arnold Schönberg Center Wien, dem Istanbul Musik Festival, dem Festival „Dialoge“, den Salzburger Festspielen, der Oper Nizza. Ferner gastiert er bei der Schubertiade, dem Schleswig-Holstein Musik Festival und dem Lucerne Festival und an renommierten Häusern wie dem Konzerthaus Wien, dem Musikverein Wien während der Wiener Festwochen und im Salzburger Mozarteum.

 

Neben zahlreichen anderen Preisen wurde Sascha El Mouissi zuletzt mit dem Johannes Gutenberg- Preis der Universität Mainz, dem Liedpreis des Ministeriums für Kultur des Landes Schleswig- Holstein und dem Theodor Storm-Klavierpreis ausgezeichnet.

 

Sascha El Mouissi konzertiert mit renommierten Sängerinnen und Sängern, wie Ulf Bästlein, Wolfgang Brendel, Rafael Fingerlos, Angelika Kirchschlager, Ildikó Raimondi, Sophie Rennert, Wolfgang Resch u.v.a.

 

Verschiedene Rundfunk - und Fernsehaufnahmen sind für den SWR, Radio Bremen, BR und den ORF entstanden, CD-Aufnahmen für Oehms Classics, Gramola (Hebbel-Lieder; „Seid menschlich froh und gut“- Lieder auf Texte von J.H. Voß; Lieder nach Texten von Karl Gottfried von Leitner), bei dem Londoner Label Toccata Classics (Songs of Life and Passing, Robert Fürstenthal) und Coviello Classics (Media vita in morte sumus, vocal chamber music by Volker David Kirchner).

 

Meisterkurse für Liedgestaltung gibt Sascha El Mouissi u.a. am Shanghai Music Conservatory.